zurück

Einsatz 36/2020 und 37/2020

Brand einer Feldscheune / Unklare Rauchentwicklung

24. März 2020
Alarmzeit: 11.02 Uhr
Einsatzdauer: bis ca. 12:05 Uhr

Fahrzeuge: LF20-Kats
Kräfte: 9


(Bilder fib/Eß)

Am Dienstag 24.03.2020 wurden wir kurz nach 11 Uhr vormittags zu einem Brand einer Feldscheune nach Hinteralbing alarmiert.
Dort war das, in ein er offenen Feldscheune gelagerte, Stroh in Brand geraten.
Da der Brand relativ schnell unter Kontrolle gegracht war konnten wir gegen 12 Uhr wieder von der Einsatzstelle abrücken.
Zu diesem Einsatz waren die Feuerwehren Roßbach, Niedertaufkirchen, Hörbering, Neumarkt-St. Veit, Massing, Nonnberg, Geratskirchen und Töging, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und das THW (Fachberater) alarmiert. Der Rettungsdienst, die PI Mühldorf und die Kreisbrandinspektion Mühldorf wahren ebenfalls im Einsatz.

Neben den Kräften der Feuerwehren Neumarkt- Sankt Veit und Teising-Frasbach waren noch die Kreisbrandinspektion, der Rettungsdienst und die PI Mühldorf im dem Einsatz.

Von einem der ersten anfahrenden Fahrzeuge wurde eine weitere Rauchentwicklung am Ortsrand von Roßbach entdeckt. In Absprache mit der Einsatzleitung übernahm unser LF20-Kats, das sich zu diesem Zeitpunkt kurz vor der Abzweigung nach Roßbach befand, die Erkundung dieser Rauchentwicklung. Es stellte sich schnell heraus, dass hier im Wald Reisig verbrannt wurde und von dem Feuer keine Gefahr ausging.