zurück

Einsatz 20/2017

Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes

12. Mai 2017
Alarmzeit: 23.45 Uhr
Einsatzdauer: bis ca. 5:00 Uhr

Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF-Kats, GW-L1
Kräfte: 16

NIEDERTAUFKIRCHEN, Lkr. Mühldorf am Inn. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 13.05.17, ist ein landwirtschaftliches Anwesen im Weiler Hierading in Brand geraten. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen, der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 350.000 Euro geschätzt.

Über die Integrierte Leitstelle wurde kurz vor Mitternacht, gegen 23.45 Uhr, das Feuer im Weiler Hierading mitgeteilt. Ein Großaufgebot an regionaler Feuerwehren war zur Brandbekämpfung ausgerückt. Ein Rinderstall mit angrenzender Maschinenhalle stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen. Die eingestellten Tiere, rund 50 bis 60 Rinder, konnten lebend gerettet werden. Gegen 01.15 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, so dass keine Gefahr für die umliegenden Gebäude bestand. Personen wurden nicht verletzt.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Traunstein übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse dürfte ein Blitzeinschlag das Feuer verursacht haben. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 350.000 Euro. Der Stall ist mit den eingestellten Maschinen, darunter ein neuwertiger Traktor, vollständig abgebrannt.

Die Feuerwehren aus Töging, Niedertaufkirchen, Mühldorf, Hörbering, Roßbach, Neumarkt, Pleiskirchen, Nonnberg und der Rettungsdienst waren mit ca. 170 Einsatzkräften vor Ort.
13.05.2017, PP Oberbayern Süd