zurück

Einsatz 13/2013

Verkehrsunfall PKW gegen LKW

05. April 2014
Alarmzeit: 03.40 Uhr
Einsatzdauer: bis ca 07:00 Uhr
 


(Bilder fib/DG/Eß)

Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 8/6
Kräfte: 12

NEUMARKT St: VEIT, Lkr. Mühldorf. In der Nacht auf Freitag, 05.04.13, hat sich auf der Bundeststrasse 299 ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist ein Pkw mit einem leeren Tanklastzug zusammengestoßen. Der Autofahrer ist noch an der Unfallstelle verstorben, die beiden Mitfahrer und der Lkw-Fahrer wurden schwer verletzt.

Der 19-jährige Fahrer des Pkw Opel Astra befuhr, gegen 03.35 Uhr ,die Gemeindeverbindungs- straße (ehemalige B 299) von Neumarkt St. Veit kommend und wollte an der Einmündung nach links auf die B 299 (neu) in Richtung Arbing einbiegen. An dieser Einmündung gilt das Verkehrs- zeichen 206 (STOP). Der Opelfahrer missachtete offensichtlich die Vorfahrt des von links auf der B 299 kommenden und in Richtung Vilsbiburg fahrenden leeren österreichischen Tanklastzuges. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der 19-jährige Opelfahrer verstarb noch am Unfallort. Die beiden weiteren im Pkw befindlichen Mitfahrer, ein 18-jähriger Junge und ein 15-jähriges Mädchen, wurden erheblich verletzt. Sie wurden mit Hubschrauber und Rettungswagen in die entsprechenden Kliniken verlegt. Der 47-jährige Tanklastzugfahrer wurde leicht verletzt und kam zur weiteren Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus.

Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein technisches und unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Der Sachverständige begann noch in der Nacht mit den Ermittlungen.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Neumarkt-Sankt Veit, Niederbergkirchen, Töging und Schönberg. Zudem befanden sich 5 RTW, 3 Notärzte, 1 Rettungshubschrauber und die KIT Mühldorf und Altötting im Einsatz. Bislang wird von einem Sachschaden von ca. 80.000 Euro ausgegangen.
(Quelle Polizeibericht)