zurück

Einsatz 23/2010

Unfall mit zwei eingeklemmten Personen am Kreisverkehr in Neumarkt - St. Veit

15. Mai 2010
Alarmzeit: 14.00 Uhr
Einsatzdauer: bis 16.00 Uhr

Fahrzeuge: MZF, RW 2, LF 8/6
Kräfte: 9

(Bilder fib/Eß)

Am Samstag gegen 13.55 Uhr fuhr ein 68-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg mit seinem Pkw Seat Leon auf der Bundesstraße 299 von Landshut in Richtung Neumarkt St. Veit. Dort durchfuhr er noch eine Bahnunterführung, die eine leichte Rechtskurve zeichnet, und bewegte sich dann auf einen Kreisverkehr zu. Gemäß einer Zeugin, die diesen gerade durchfuhr, war der Seat noch mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Ungebremst querte er dann geradeaus den Kreisverkehr und im Anschluss einen Gehweg, bevor er nach ca. 20 m auf einer Wiese gegen eine große Tanne fuhr.

Bei dem Aufprall wurde der Fahrer und seine etwa gleichaltrige Beifahrerin sofort getötet. Der Aufprall war so stark, dass die Fahrzeugbatterie aus dem Fahrzeug flog und nach 15 m auf eine Garagenmauer in Höhe von 3,30 m prallte. Durch die sofort verständigte Staatsanwaltschaft wurden zur Beweisaufnahme verschiedene Gutachten und die Sicherstellung des Pkw angeordnet. (Quelle Polizeibericht)

Im Einsatz waren neben der FF Neumarkt - St. Veit die FF Hörbering (drei  Fahrzeugen, 16 Mann) und die FF Teising (ein Fahrzeug, 6 Mann).
Die beiden Toten wurden von den Feuerwehren Neumarkt - St. Veit und Hörbering, mit Hydraulischem Rettungsgerät, aus dem Fahrzeug geborgen. Die FF Teising und Teile der Mannschaft aus Hörbering übernahmen die Verkehrsabsicherung der Unfallstelle.