zurück

Einsatz-Nr. 85/2005

Wohnungsbrand in der Josef-Martin-Bauer-Str. (Brandstiftung)

24 Dezember 2005
Alarmzeit: 22.45 Uhr
Einsatzdauer: bis 01.30 Uhr
Eingesetzte Fahrzeuge: MZF, TLF 16/25, LF 8/6, LF 16-Ts RW 2

(Text OVB, Bilder "fib")

Neumarkt-St. Veit (gsh) - Zu einer Verzweiflungstat hat sich an Heiligabend ein 53-jähriger Neumarkter hinreißen lassen. Mit einem Brandsatz drang er gewaltsam in die Wohnung seiner Ehefrau ein, von der er getrennt lebt, und zündete das Schlafzimmer an.

Laut Polizei handelte der Mann in Selbstmordabsicht. Dass es nicht zum Schlimmsten kam, ist einem Nachbarn zu verdanken. Der hatte gegen 22.45 Uhr gemeldet, dass es in der Josef-Martin-Bauer-Straße in einem Nachbaranwesen geknallt habe und Flammen aus dem Haus schlügen. Die sofort alarmierten Feuerwehren fanden während der Löscharbeiten im Flur des Untergeschosses den sehr schwer verletzten Ehemann.

Die Feuerwehren konnten den Brand im Schlafzimmer recht rasch löschen und eine Aus-dehnung auf das gesamte Haus verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro. Ein Anwohner und ein Feuerwehrmann erlitten leichte Rauchvergiftungen und wurden im Krankenhaus Mühldorf ambulant behandelt. Der 53-Jährige trug lebensgefährliche Brand- und Rauchgasverletzungen davon. Außer ihm befand sich zur Tatzeit keine andere Person im Haus.

Neben der FF Neumarkt-St.Veit mit 26 Einsatzkräften waren auch die Feuerwehren Hörbering (2 Fahrzeuge und 19 Einsatzkräfte), Feichten und Teising (je 1 Fahrzeug und 6 Einsatzkräfte), die Kreisbrandinspektion mit KBR Neulinger und KBM Uhl, der Rettungsdienst mit 3 Rettungswagen, 2 Notärtzten, d dem Leiter SEG und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und die Polizei Mühldorf im Einsatz. (Anmerkung der FF Neumarkt-St.Veit)